Navigation

Pausenstopps

Freitag, 17.05.2019

Pausenstopp / Kurhaus „Zum Alde Gott“, Sasbachwalden (ca. 13:40 Uhr - 16:20 Uhr):

Das Kurhaus ist umgeben von ausgedehnten Wäldern und inmitten einer herrlichen Reblandschaft. Das romantische Blumen- und Weindorf Sasbachwalden lädt zu Ruhe und Erholung ein. Sasbachwalden wurde schon mehrfach zum schönsten Dorf Deutschlands gewählt und zeichnet sich durch sein denkmalgeschütztes Ortsbild und einmaligem Blumenschmuck aus.

Samstag, 18.05.2019

1. Pausenstopp / Kloster Kirchberg, Sulz am Neckar (ca. 9:20 Uhr - 11:40 Uhr):

Das ehemalige Dominikanerinnenkloster liegt zwischen Schwarzwald und Schwäbische Alb in einer bewaldeten Anhöhe. Ursprünglich befand sich auf dem Kirchberg eine Burg. Das Kloster wurde 1237 errichtet und 1245 die Gründung des Klosters durch den damaligen Papst bestätigt. Die Anlage gleicht mit ihren Giebeln, Dächern und der alten Wehrmauer von weitem einem mittelalterlichen Städtchen. Seit 1958 nutzen die Berneuchener das Klostergelände. Heutzutage lädt das Kloster Gruppen und Einzelgästen zum Aufatmen zu sich ein.

2. Pausenstopp / Hotel „Schöne Aussicht“, Hornberg-Niederwasser (ca. 11:50 Uhr - 14:30 Uhr):

Die Mittagspause der Teilnehmer wird im Hotel „Schöne Aussicht“ stattfinden. Das Hotel wird bereits seit vier Generationen durch die Familie Duffner bewirtet. Begonnen hat die gastronomische Erfolgsgeschichte 1902 als Linus Duffner auf seinem damaligen Bauernhof hin und wieder hungrige Wanderer bewirtete. Die Gastfreundschaft war damals wie heute groß und es ist daher nicht verwunderlich, dass aus dem Bauernhof bald ein Wandergasthaus wurde. 1972 kam der nächste große Schritt hin zum Hotel. In dem bis dahin immer wieder modernisierten Ambiente werden unsere Teilnehmer rund 60 Minuten pausieren.

3. Pausenstopp / Uhrenfabrik Junghans, Schramberg (ca. 14:00 Uhr - 16:45 Uhr):

In Kooperation mit der Uhrenfabrik Junghans erwartet die Zuschauer eine unterhaltsame und spannende Sonderprüfung auf dem Firmengelände. Im Anschluss an diese dürfen die Teilnehmer einen Blick in das Junghans Terrassenbau Museum werfen. Das denkmalgeschützte Gebäude gilt als eines der architektonisch interessantesten Industriegebäude in Hanglage und wird nach seiner Fertigstellung 1918 zum Wahrzeichen der Schramberger Uhrenfabrik. In seinem Inneren erwartet die Besucher eine Zeitreise durch die Historie der Schwarzwalduhren und der Uhrenfabrik Junghans.